Hauptseite des TSC Wellingsbüttel
Welle Judo
Weißgelb Gelb Gelborange Orange Orangegrün Grün Blau Braun

Gelborangegurt

  • Zusammenfassung

  • Ukemi waza

  • Tachi waza

  • Ne waza

  • Randori

  • Theorie

  • Kata

  • Zusammenfassung

    Ihr müsst in dem Jahr, in dem ihr Prüfung machen wollt 9 Jahre alt werden und euch mindestens 3 Monate (ab 14 Jahre) bzw. 6 Monate vorbereitet haben.
    Ukemi waza
    rückwärts, seitwärts rechts und links, Judorolle mit liegenbleiben oder aufstehen
    Grundform der Wurftechnik
    Ippon seoi nage, Tai otoshi, Ko uchi gari, Ko soto gake oder Ko soto gari, De ashi barai. Davon 1 Technik beidseitig.
    Grundform der Bodentechnik
    Kesa gatame, Yoko shiho gatame, Tate shiho gatame, Kami shiho gatame. Zwei davon in verschiedenen Ausführungen
    Anwendungsaufgabe Stand
    Wenn Tori zieht und/ oder zurückgeht wirft Tori mit Ippon-seoi-nage oder Tai-otoshi.
    Wenn Uke zieht und/ oder zurückgeht wirft Tori mit Ko-uchi-gari oder De-ashi-barai
    Wenn Uke mit Ippon-seoi-nage, Tai-otoshi und De-ashi-barai angreift, weicht Tori aus oder steigt über.

    Anwendungsaufgabe Boden
    O-uchi-gari oder Ko-uchi-gari mit nachfolgendem Haltegriff
    2 unterschiedliche Befreiungsprinzipien aus einem der oben genannten Haltegriffe
    1 Angriff wenn Uke auf dem Rücken liegt (Tori zwischen Ukes Beinen im Stand oder auf den Knien)
    1 Angriff aus der eigenen Rückenlage (Uke zwischen Toris Beinen) mit Haltegriff abschließen.
    Randori
    Im Standrandori die erlernten Würfe kontrolliert werfen und bei Wurfversuchen sich durch Ausweichen verteidigen. Im Bodenrandori nachweisen, dass man einen sich ernsthaft verteidigenden Partner mit Haltegriffen kontrollieren kann.